Kreis Recklinghausen

POL-RE: Kreis Recklinghausen: Unfallfluchten

30.10.2020 – 15:14

Polizeipräsidium Recklinghausen

RecklinghausenRecklinghausen (ots)

Dorsten/Herten:

Am Donnerstagabend fiel in Herten ein 28-jähriger Hertener bei einer Verkehrskontrolle auf, weil er mit einem beschädigten Auto unterwegs war. Er räumte ein, vor eineinhalb Wochen in Dorsten an einem Parkplatz gegen einen Begrenzungspfahl gefahren zu sein. Den Unfall habe er nicht gemeldet. Jetzt wird gegen den Hertener wegen Unfallflucht ermittelt.

Mit einem silbernen Mercedes sind zwei junge Männer am Donnerstagabend auf der Hertener Straße in Richtung Herten Innenstadt unterwegs gewesen. Als der Wagen mit hoher Geschwindigkeit in den Resser Weg einbog, verlor der Fahrer die Kontrolle über das Auto und fuhr gegen ein Verkehrsschild. Anschließend fuhr der Pkw weg, ohne dass der Schaden gemeldet wurde. Ein Zeuge informierte die Polizei. In dem älteren Mercedes der C-Klasse sollen zwei junge Männer im Alter zwischen 18 und 20 Jahren gesessen haben.

An der Scherlebecker Straße ist zwischen 12.00 h und 12.15 h ein silberner, geparkter VW Golf (Cabriolet) bei einer Unfallflucht so stark beschädigt worden, dass ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro entstanden ist. Ein Verursacher hat sich nicht gemeldet.

Gladbeck:

Auf dem Parkplatz “Marktplatz” ist heute, zwischen 11.05 Uhr und 11.45 Uhr, ein schwarzer Mitsubishi Pajero angefahren und beschädigt worden. Der Verursacher ist geflüchtet. Der Schaden hinten links wird auf 1.500 Euro geschätzt.

Zeugen werden gebeten, sich unter 0800 2361 111 beim Verkehrskommissariat zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen

Ramona Hörst

Telefon: 02361/55-1032

E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de

www.polizei.nrw.de

Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:

www.polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.re

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!