Mönchengladbach

POL-MG: Fahrt endet mit positivem Drogentest

21.02.2020 – 18:39

Polizei Mönchengladbach

Mönchengladbach (ots)

Für einen 34-jährigen Autofahrer endete die Reise in der Nacht zu Freitag, als Polizisten auf ihn aufmerksam wurden. Der anschließende Drogenvortest verlief “doppelt positiv”.

Es war gegen 2.45 Uhr, als der Audi den Streifenpolizisten beim Abbiegen auf die Keplerstraße auffiel. Sie hielten den Pkw an und kontrollierten Fahrzeug und Fahrer.

Neben dem Cannabisgeruch im Fahrzeuginneren fielen den Polizisten beim Fahrer körperliche Anhaltspunkte für Drogenkonsum auf. Der anschließende Drogenvortest verlief positiv auf zwei unterschiedliche Substanzgruppen.

Ermittlungen der Polizisten ergaben weiterhin den Verdacht, dass der 34-Jährige ohne gültige Fahrerlaubnis am Steuer saß.

Er konnte die Wache nach dem Ende der polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen – es erwartet ihn aber eine Anzeige wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Drogeneinfluss. Den weiteren Weg musste er dann anderweitig fortsetzen. (cw)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach

Pressestelle

Telefon: 02161/29 10 222

Fax: 02161/29 10 229

E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de

https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!