Giftköder

POL-HRO: Warnung vor Giftködern im Bereich Gadebusch

DU
MU

Gadebusch (ots) – Am gestrigen Tag erschien eine Hundebesitzerin im Polizeirevier Gadebusch und berichtete, dass im Bereich von Rosenhagen in Richtung Gottesgabe scheinbar vergiftete Köder ausgelegt wurden. Die Anzeigende geht dort regelmäßig mit ihren Hunden spazieren. Sie gab an, dass ihre Hündin bereits vergangenen Mittwoch erste Vergiftungssymptome zeigte. Der Gesundheitszustand verschlechterte sich rapide, so dass die Tierärztin die Hündin trotz sofortiger Behandlung nicht mehr retten konnte. Der Krankheitsverlauf lässt auf die Benutzung von Rattengift schließen. Der Polizei wurde zudem zur Kenntnis gegeben, dass in den letzten zwei Wochen im Bereich Wittenförden/Grambow ein weiterer Hund sowie ein bis zwei Katzen auf ähnliche Weise verendet sein sollen. Die Polizei hat eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Bei Hinweisen zum Täter oder weiteren Vorfällen wenden Sie sich bitte an das Polizeirevier Gadebusch unter der Telefonnummer 03886 7220 oder andere Polizeidienststellen.

Dörte Andersson
Polizeiführerin vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon: 038208 888 2040
Mobil: 038208 888 2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell