Allgemein Borken

POL-BOR: Südlohn – Schläger hatten sich als Astronauten verkleidet

Südlohn (ots) – (fr) Am Samstag wurden zwei Männer im Alter von 22 und 23 Jahren, wohnhaft in Köln und Münster, gegen 17.40 Uhr auf einen 20-jährigen Mann (wohnhaft in Dormund) aufmerksam, der nicht ansprechbar auf dem Weseker Weg lag.

Der 23-Jährige leistete sofort Erste Hilfe und verständigte den Rettungsdienst. Während der 23-Jährige Erste Hilfe leistete, stand wenig später eine größere Personengruppe dabei, die sich scheinbar auch um den Verletzten kümmern und diesen hochziehen wollten.

Als der 22-Jährige die Personen aufforderte, die Erste Hilfe-Maßnahmen nicht zu stören, wurde er durch mehrere Personen aus der Gruppe angegriffen und zu Boden geschlagen. Nachdem er aufstand, schlugen ihn die Täter erneut zu Boden. Der 22-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Zwei der Täter trugen weiße Karnevalskleidung, ähnlich einem Astronautenkostüm. Sie waren ca. 18 Jahre alt und sind beide schlank. Einer der beiden “Astronauten” hat kurze blonde Haare, der andere kurze braune Haare. Ein weiterer Täter wird auf ca. 16 Jahre und eine Körpergröße von 170 cm geschätzt. Er ist schlank, hat dunkelblonde Haare und war nicht verkleidet. Die anderen Personen aus der Gruppe können nicht näher beschrieben werden.

Der 20-jährige Dortmunder wurde durch den Rettungsdienst ins Borkener Krankenhaus gebracht und verließ dieses noch am Samstagabend. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand war er durch eine unbekannte Person zu Boden gestoßen worden. Täterhinweise gibt es noch nicht.

Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Borken (02861-9000) zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Frank Rentmeister
Telefon: 02861-900-2200
http://www.polizei.nrw.de/borken/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!