Allgemein Bochum

POL-BO: Zwei Einbrüche an Bochumer Geldinstituten – Zeugen gesucht!

Bochum (ots) – Noch Unbekannte suchten zwei Bochumer Geldinstitute auf:

Bereits am 24. Februar flüchtete ein noch nicht ermittelter Krimineller gegen 21.50 Uhr von der Herner Straße 100. Der Mann wurde von einer Zeugin beobachtet, als er sich an der Scheibe des Geldinstitutes “zu schaffen” machte. Als die Frau den Einbrecher ansprach, flüchtete dieser über den Gartenbereich in Richtung der Schmechtingwiese beziehungsweise in die dortige Kleingartenanlage. Beute wurde nicht gemacht, aber der Einbrecher ist schlank und war mit einer beigen Jacke bekleidet.

Über den Notruf 110 eilte die Polizei am 25. Februar zu einem weiteren Einbruch in ein Bochumer Geldinstitut, nun aber in Bochum-Riemke an der Straße “An der Markscheide”. Dort entriegelten noch Unbekannte gegen 22 Uhr eines der Fenster, betraten die Filiale und begaben sich zu an der Wand eingelassenen Wertschließfächern, welche gewaltsam geöffnet wurden. Zur Beute liegen bislang keine Angaben vor. Die Kriminellen flüchteten in unbekannte Richtung.

Das Bochumer Innenstadtkommissariat (KK 31) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234/909-8110 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum /Pressestelle
Thomas Kaster
Telefon: 0234 909 1025
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!