Oberhausen

POL-OB: Zehn Wohnungseinbrüche seit Freitag – Kriminelle wieder aktiver

Polizeipräsidium Oberhausen

Bild-Infos

Download

Ein weiterer Medieninhalt

Oberhausen (ots)

In der vergangenen Woche wurden in Oberhausen insgesamt sieben Wohnungseinbrüche angezeigt. In dieser Woche (seit Freitag) waren es bereits zehn.

Wie in jedem Jahr werden die Kriminellen insbesondere in den Monaten rund um die Weihnachtsfeiertage besonders aktiv. Das deutet sich auch jetzt wieder in unserer Stadt an. Bitte achten Sie jetzt wieder ganz besonders auf verdächtige Vorgänge in Ihrer Nachbarschaft!

Die Kriminellen nehmen jetzt auch wieder ganz gezielt Reihen- und Einfamilienhäuser ins Visier!

Seit Freitagmorgen (19.11.) scheiterten die Einbrecher in sechs der bisher angezeigten zehn Wohnungseinbrüchen auf der Bottroper Straße, Jägerstraße, Grenzstraße, Fürstenstraße, Schillerstraße und Oranienstraße an gut gesicherten Fenstern und Türen oder wachsamen Nachbarn.

Auf der Wittekindstraße scheiterten die Kriminellen zunächst an den gut gesicherten Fenstern, zerstörten dann aber das Fensterglas und gelangten so in das Gebäude.

Leider gelang Tätern erneut der unkontrollierte Zutritt in Mehrfamilienhäuser auf der Rheinische Straße und Im Brahmhof. Einmal im Treppenhaus suchten sie sich dort “geeignete” Wohnungstüren aus, die sie aufbrachen und dann die Wohnungen nach Wertsachen durchsuchten.

Auf der Engelbertstraße brachen sie ein Fenster auf und drangen so in das Reihenhaus ein.

Technische Sicherungen bringen Einbrecher zur Verzweiflung. Etwa die Hälfte aller angezeigten Wohnungseinbrüche scheitern in Oberhausen schon jetzt an gut gesicherten Fenstern und Türen. Wenn sie dann in seltenen Fällen doch die Scheibe einschlagen, sind aufmerksame Nachbarn die beste Versicherung.

Ohne sich selbst in Gefahr zu bringen rufen sie bei verdächtigen Wahrnehmungen in der Nachbarschaft schnell den Notruf 110 und informieren die Polizei.

Unsere Polizeiexperten beraten Sie auch in Ihren eigenen 4-Wänden über wirksame technische Sicherungsmaßnahmen. Informieren Sie sich telefonisch (0208 826 4511) über diesen kostenlosen Service der Polizei Oberhausen!

## Verdächtige Wahrnehmungen sofort per Notruf 110 melden

## eigene 4-Wände sichern

## Fremde nicht unkontrolliert ins Treppenhaus lassen

Streifenwagen und Zivilfahnder sind rund um die Uhr in Ihrer Nachbarschaft unterwegs und brauchen Ihre Augen und Ohren.

Bitte unterstützen Sie uns im täglichen Kampf gegen alle Kriminellen und informieren uns bei verdächtigen Wahrnehmungen in Ihrer Nachbarschaft sofort per Notruf 110.

Wir kommen dann sofort und klären das – VERSPROCHEN!

Rückfragen bitte an:

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen

Telefon: 0208/826 22 22

E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de

https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!