Kreis Höxter

POL-HX: Berufswunsch Polizei? Gute Chancen auch ohne Abitur / Persönliche Beratung am Telefon

Kreispolizeibehörde Höxter

Bild-Infos

Download

Kreis Höxter (ots)

Trotz aller Einschränkungen durch Corona: Um Informationen rund um den “Berufswunsch Polizei” aus erster Hand zu bekommen, gibt es nach wie vor zahlreiche Möglichkeiten. Auch eine persönliche Beratung ist weiterhin möglich: Telefonisch bei dem Personalwerber der Polizei Höxter unter 05271/962-1274.

Polizeihauptkommissar Markus Simon steht allen jungen Männern und Frauen, die mehr zum Polizeiberuf wissen möchten, bereitwillig Rede und Antwort. Es sind auch ausführliche Beratungsgespräche am Telefon möglich, bei denen der Höxteraner Personalwerber alle Details zum Auswahlverfahren und Studienverlauf der Polizei-Anwärter erläutern kann.

Denn das hat sich selbst in Zeiten von Corona nicht geändert: Die beruflichen Perspektiven im Polizeidienst sind weiterhin sehr gut. Einerseits steht Anwärtern ein abwechslungsreicher, spannender und verantwortungsvoller Beruf bevor, andererseits stellt das Land NRW aktuell 2.660 Polizisten jährlich neu ein.

Das bedeutet gute Chancen für Bewerber, sofern sie die nötigen Voraussetzungen mitbringen. Welche das sind, und warum es nicht unbedingt Abitur sein muss, das ist zu lesen auf der Karriere-Seite der Polizei NRW www.genau-mein-fall.de . Hier gibt es auch eine neue digitale Informationsbroschüre, in der alle wichtigen Fakten rund um eine Bewerbung zur Polizeikommissarin oder zum Polizeikommissar zusammengefasst sind. Als neue Informationsplattform steht interessierten Bewerbern zudem Instagram zur Verfügung. Unter “karriere.polizei.nrw” gibt es regelmäßig spannende Informationen zum Polizeiberuf.

Kandidaten mit gutem Realschulabschluss stehen unter dem Motto “Next Level” jetzt die Türen für den Eintritt in eine erfolgreiche Polizeikarriere offen: Ab August 2022 gibt es mit dem “Fachabitur Polizei” einen ganz neuen Weg zur Polizei NRW. Schüler mit Fachoberschulreife können auch in OWL nach zwei Jahren an einer Fachoberschule mit polizeispezifischen Inhalten das neue “Fachabitur Polizei” bekommen und dann bei weiterhin charakterlicher und gesundheitlicher Eignung direkt mit dem dualen Bachelor-Studium an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW beginnen. So kann man sich einen Studienplatz für einen nahtlosen Übergang in den Beruf sichern.

Der nächstgelegene von landesweit elf ausgewählten Fachhochschul-Standorten ist in Bielefeld. Die Bewerbungsfrist für das “Fachabitur Polizei” ab 2022 läuft vom 1. Juni bis 8. Oktober 2021. Weitere Details dazu, auch zu den speziellen Gegebenheiten im Kreis Höxter, kann Markus Simon im persönlichen Gespräch erläutern.

Ansonsten gilt: Eine Bewerbung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst des Landes NRW ist ganzjährig möglich, die Bewerbungsfrist für den Einstellungsjahrgang 2022 endet am 8. Oktober 2021. Empfohlen wird aber eine frühzeitige Bewerbung, um möglichst bald in das Auswahlverfahren starten zu können. /nig

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter

– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –

Bismarckstraße 18

37671 Höxter

Telefon: 05271 / 962 -1521

E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de

https://hoexter.polizei.nrw/

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Höxter

Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!