Kreis Borken

POL-BOR: Ahaus / Stadtlohn – Unfallflucht in Almsick / Halter meldet Auto als gestohlen

Kreispolizeibehörde Borken

Ahaus / Stadtlohn (ots)

Von der Straße abgekommen ist ein zunächst unbekannter Autofahrer in Stadtlohn. Fahr- und Driftspuren führten den Straßengraben. Der Fahrer hatte die Kreisstraße 38 aus Richtung Düwing Dyk kommend in Richtung Kreisstraße 33 befahren und dabei in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Dabei wurden einen Leitpfosten und die Bankette beschädigt. Unweit der Unfallstelle stand ein stark verschmutzter und unfallbeschädigter Audi ohne Kennzeichen. Abgebrochene Fahrzeugteile an der Unfallstelle wiesen zweifelsfrei den Audi als unfallverursachendes Fahrzeug aus. Ohne fremde Hilfe hätte der Fahrer das Fahrzeug nicht aus dem tiefen Graben befreien können. Mutmaßlich barg ein Helfer mit einem landwirtschaftlichen Fahrzeug den Unfallwagen aus der misslichen Situation, wie Reifenspuren verrieten. In unmittelbarer Nähe lagen auch die augenscheinlich abmontierten Kennzeichen des Audis. Vom Fahrer war nichts zu sehen. Zeugen hatten die Polizei über den “verdächtigen Wagen” am Sonntagmittag informiert.

Kurze Zeit später meldete ein 31-Jähriger bei der Polizei in Ahaus sein Auto als gestohlen. Schnell war klar, dass es sich bei dem angeblichen Diebesgut um den Unfallwagen aus Almsick handelte.

Nach verschiedenen Erklärungsversuchen räumte der Ahauser seine Unfallbeteiligung schließlich ein. Da er immer noch unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, entnahm ein Arzt zwei Blutproben, um die Blutalkoholkonzentration zum Unfallzeitpunkt exakt nachweisen zu können. Die Beamten stellten das Fahrzeug sowie Spurenträger und den Führerschein des mutmaßlichen Unfallfahrers sicher. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Tel. (02561) 9260.

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Borken

Dietmar Brüning

Telefon: +49 (0) 2861-900 2202

https://borken.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!