Hagen

POL-HA: Nach Widerstand zwangseingewiesen

Polizei Hagen

Hagen (ots)

Zwei Polizisten wurden Samstagmorgen (01.05.2021) bei einem Widerstand leicht verletzt. Gegen 9 Uhr sprang ein 25-Jähriger im Syburgweg wiederholt vor Autos. Als die Polizei eintraf, warf er eine gläserne Vodkaflasche auf den Asphalt, sprang mit Anlauf gegen ein Auto und schlug gegen die Scheibe der Fahrertür. Den eingesetzten Beamten gegenüber verhielt er sich aggressiv und kam den Aufforderungen nicht nach. Da er sich nicht beruhigen ließ, wollten sie ihn in Gewahrsam nehmen. Er sperrte sich massiv, schlug und trat jedoch nach ihnen. Bei dem Widerstand beleidigte er die Beamten zudem fortlaufend als “Schlampe”, “Hure” und “Hurensohn”. Er biss einen Polizisten in den Unterarm. Der 25-Jährige wurde nach dem Widerstand zwangseingewiesen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,67 Promille. Die leicht verletzten Polizeibeamten verblieben nach ärztlicher Behandlung dienstfähig. An dem Auto entstand nach bisherigen Erkenntnissen kein Sachschaden. Der 25-Jährige wurde wegen des Widerstandes und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr angezeigt. (arn)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen

Pressestelle

Telefon: 02331 986 15 15

E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw

Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA

Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha

Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!