Gelsenkirchen

POL-GE: Polizeihund Duke verhindert Flucht

02.08.2020 – 07:49

Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots)

Am Sonntag, 02.August 2020 gegen 00:50 Uhr kam es im Ortsteil Rotthausen auf der Steeler Straße zu einer Schlägerei. Der 30-jährige Beschuldigte flüchtete im Anschluss, konnte aber kurze Zeit später im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen auf der Karl-Meyer-Straße angetroffen werden. Als er den Streifenwagen sah versuchte er sich zunächst unter einem abgestellten Pkw zu verstecken. Um einen weiteren Fluchtversuch zu unterbinden wurde vom eingesetzten Diensthundführer der Einsatz des Diensthundes angedroht. Trotzdem versuchte der beschuldigte Gelsenkirchener sich zu entfernen. Daraufhin wurde der Diensthund “Duke” zur Verhinderung der Flucht eingesetzt. Nach kurzer Verfolgung biss er den Beschuldigten in die Hüfte wodurch dieser zu Fall kam und festgenommen werden konnte. Als er daraufhin fixiert werden sollte leistete er Widerstand. Letztendlich konnte er aber überwältigt und anschließend zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam eingeliefert werden. Bei der Durchsuchung des Beschuldigten wurden zudem Haschisch und Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Leitstelle
EPHK Wieschermann
Telefon: 0209/365 2160
E-Mail: leitstelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!