Gelsenkirchen

POL-GE: Falscher Polizist nötigt Autofahrerin

Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots)

Ein “falscher Polizist” mit Blaulicht und Sirene hat am späten Dienstagabend, 18. Mai 2021, die richtige Polizei auf den Plan gerufen. Kurz vor Mitternacht war eine 25-jährige Gelsenkirchenerin mit ihrem Wagen auf der Bismarckstraße unterwegs, als ein anderes Fahrzeug sie schnitt. Anschließend nötigte der Fahrer des anderen Autos, ein 52 Jahre alter Gelsenkirchener, die Frau durch dichtes Auffahren mehrmals zum Ausweichen. Schließlich blieb der 52-Jährige neben der Gelsenkirchenerin stehen und forderte die 25-Jährige wegen eines angeblichen Verkehrsverstoßes auf, nicht weiterzufahren. Schließlich sei er Polizeibeamter und würde ansonsten noch weitere Verstärkung hinzuziehen. Um seiner Aussage Nachdruck zu verleihen, stellte er ein Blaulicht im Auto auf und schaltete ein Sirenengeräusch ein.

Die alarmierten, richtigen Beamten stoppten schließlich die beiden Fahrzeuge auf der Cranger Straße in Richtung Buer. Im Wagen des 52-Jährigen fanden die Beamten besagtes Blaulicht sowie eine Sirene, die unter der Motorhaube befestigt war. Außerdem wurden eine Softair Pistole und ein Messer sichergestellt. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest fiel bei dem Gelsenkirchener positiv aus, weshalb er für die Entnahme einer Blutprobe mit zur Wache genommen wurde. Nach Ende der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Dem Gelsenkirchener wurde das Führen von Kraftfahrzeugen bis zum vollständigen Abbau der Betäubungsmittel untersagt. Die richtigen Beamten fertigten eine Strafanzeige gegen den 52-Jährigen wegen Nötigung im Straßenverkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie wegen Amtsanmaßung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Stephan Knipp
Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2015
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!