Gelsenkirchen

POL-GE: Einsatz eines Diensthundes nach Häuslicher Gewalt

Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots)

Am Samstag, 09.10.2021 gegen 02:30 Uhr wurde im Rahmen eines polizeilichen Einsatzes nach “Häuslicher Gewalt” die Wohnung eines Gelsenkirchener Ehepaares im Stadtteil Buer durchsucht.
Hier hatte sich der bereits mehrfach wegen körperlicher Übergriffe, u.a. gegen seine Frau, auffällig gewordene Tatverdächtige vor der Polizei versteckt.
Als der Polizeidiensthund “Duke” den 39jährigen Mann schließlich in der ehelichen Wohnung aufspürte, versuchte dieser, trotz Anwesenheit des Diensthundes, die vor Ort befindlichen Polizeibeamten körperlich anzugreifen. Daraufhin wurde der Gelsenkirchener durch den Hund gebissen, was ihn aber nicht zur Aufgabe veranlasste. Vielmehr begann er nun, nach dem Diensthund zu treten, so dass dieser das Verhalten des Mannes durch einen Biss in den Fuß quittierte. Erst dann gab der Mann seinen Widerstand auf, woraufhin er in polizeiliches Gewahrsam genommen und der Polizeiwache Süd zugeführt werden konnte.
Auf den Mann, der lediglich leichte und oberflächliche Verletzungen davontrug, warten jetzt Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Widerstandes sowie Beleidigung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Lülsdorf, EPHK
Leitstelle
Telefon: 0209/365 2160
E-Mail: leitstelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!