Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Jugendliche schmeißen Gegenstand von A40-Brücke – Zeugen gesucht

29.07.2020 – 12:19

Polizei Essen

Essen (ots)

45476 MH.-Styrum: Am Abend des 21. Juli (letzte Woche Dienstag, 20:45 Uhr) sollen zwei Jugendliche von einer Autobahnbrücke einen Gegenstand auf die A40 geworfen und dabei ein Auto getroffen haben.

Die 51-jährige Fahrerin eines Renault Kangoo war auf der A40 aus Duisburg kommend in Richtung Essen unterwegs, als sie vermutlich auf der Brücke Herderweg zwei Kinder bzw. Jugendliche sah. Kurz bevor sie unter der Brücke durchfuhr, soll einer der Jugendlichen einen Schritt nach hinten gemacht und ausgeholt haben, anschließend nahm die 51-Jährige einen Knall auf ihrem Autodach wahr. Ob der Wagen dadurch beschädigt worden ist, lässt sich nicht eindeutig feststellen, da auf dem Dach schon Vorschäden vorhanden waren. Eine Fahndung im Nahbereich verlief erfolglos.

Beide Kinder/Jugendliche waren männlich und werden als “südländisch bzw. osteuropäisch” mit schwarzen Haaren und Milchbärtchen beschrieben. Der erste Unbekannte ist etwa 14 Jahre alt und trug ein rotes T-Shirt. Sein Begleiter ist etwa 12 Jahre alt und trug vermutlich ein schwarzes T-Shirt.

Zeugen, die Auffälliges beobachtet haben und/oder Angaben zu den Jugendlichen machen können, werden gebeten, sich unter der zentralen Rufnummer 0201/829-0 zu melden./ SyC

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!