Essen

POL-E: Essen: Polizeihund Teddy schnappt mutmaßlichen Drogendealer

Polizei Essen

Essen (ots)

45143 E-Altendorf:

Am vergangenen Sonntagnachmittag (23. Mai) beobachteten Zivilfahnder der Polizeiinspektion Süd einen jungen Mann, der an einen wartenden Pkw herantrat und mutmaßlich Drogen gegen Bargeld tauschte. Eine anschließende Überprüfung des 34-jährigen Autofahrers bestätigte den Verdacht.

Die Beamten fanden mutmaßliches Marihuana bei dem Fahrer, der den Kauf auch zugab.

Während die Zivilfahnder den Autofahrer überprüften, fahndeten weitere Einsatzkräfte nach dem mutmaßlichen Drogendealer. Dieser konnte wenig später im Bereich der Altendorfer Straße / Helenenstraße gesichtet werden. Als der 26-jährige Mann aus Guinea die Polizisten bemerkte, flüchtete er zunächst vor den Beamten. Ein anwesender Diensthundeführer setzte nach entsprechender Androhung seinen Diensthund “Teddy” ein, der den Mann einholen und festsetzen konnte.

Die Beamten fanden am Ende insgesamt 65 Druckverschlusstüten mit mutmaßlichem Marihuana, sowie 36 sogenannte Bubbles, die mutmaßlich mit Kokain befüllt waren.

Der 26-Jährige erlitt bei seiner Festnahme durch den 3-jährigen Malinois “Teddy” leichte Verletzungen. Er wurde vorläufig festgenommen.

Das Rauschgiftkommissariat hat die Ermittlungen übernommen. /PaPe

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!