Duisburg

POL-DU: Neumühl: Diebe wollten nur “großes Geschäft” machen

Polizei Duisburg

Duisburg (ots)

Eine aufmerksame Zeugin (34) hat am Samstagabend (8. Januar, 20 Uhr) die Polizei alarmiert, weil sie Taschenlampenlicht im ehemaligen St. Barbara Krankenhaus an der Dörnbergstraße gesehen hat. Eine Streifenwagenbesatzung konnte an einem geparkten Opel Corsa auf dem umzäunten Klinikparkplatz eine Mutter (65) mit ihrem Sohn (40) ausmachen. Die beiden behaupteten, nur ein “großes Geschäft” machen müssen. Wieso sie dazu Einbruchswerkzeug und elektronische Geräte, die offenbar aus dem Krankenhaus stammten, im und unter dem Auto versteckten, konnten sie nicht erklären. Der 40-Jährige wurde gegenüber den Polizisten zunehmend aggressiver. Er wollte während der Befragung mehrfach in sein Auto steigen, in dem sich neben diversen Werkzeugen auch noch ein Cuttermesser befand. Unter Widerstand konnten die Beamten ihn davon abhalten und legten ihm Handschellen an. Während seine Mutter direkt nach Hause gehen durfte, ging es für den Sohn mit einem Streifenwagen zur Polizeiwache. Nach seiner Gemütsberuhigung und der Anzeigenaufnahme durfte auch er wieder gehen. Das mutmaßliche Diebesgut stellten die Polizisten sicher.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!