Duisburg

POL-DU: Marxloh: Aggressiver Mann leistet Widerstand

26.04.2021 – 12:55

Polizei Duisburg

Duisburg (ots)

Nach einem Verstoß gegen die Coronaschutzverordnung haben Polizisten der Einsatzhundertschaft am Samstagnachmittag (24. April, 17:25 Uhr) einen 43-Jährigen auf der Weseler Straße in Höhe Emmastraße kontrolliert. Der Mann war uneinsichtig, schrie die Beamten an und beruhigte sich nicht. Als ein Polizist ihn zwecks Personalienfeststellung festhalten wollte, riss er sich los, stieß ihm gegen die Brust und zog an der Tür eines Streifenwagens. Die Uniformierten fixierten den Mann am Boden und legten ihm Handfesseln an. Mit dem Streifenwagen ging es ins Polizeigewahrsam. Auf dem Weg dahin beleidigte er die Polizisten (“Fickt euch! Ich ficke euch alle! Ihr fickt euch doch gegenseitig! …). Bei seiner Durchsuchung im Polizeigewahrsam fanden die Polizisten bei ihm zwei Tütchen mit mutmaßlichen Drogen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg ordnete ein Richter eine Blutprobe an, um festzustellen ob der Mann Alkohol getrunken oder Drogen genommen hatte. Weil er über Schmerzen im Handgelenk klagte, brachte ein Rettungswagen ihn ins Krankenhaus. Den Duisburger erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!