Dortmund

POL-DO: Frau in Scharnhorst mit Pfefferspray angegriffen – Polizei sucht Zeugen

26.04.2021 – 13:41

Polizei Dortmund

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0443

Eine bislang unbekannte Frau hat eine 56-jährige Dortmunderin am Samstagnachmittag (24. April) in der Nähe des Gentzwegs in Dortmund-Scharnhorst mit Pfefferspray angegriffen und verletzt. Beide Frauen stritten sich offenbar zuvor in einem Linienbus, ehe sie an der Haltestelle “Mödershof” ausstiegen.

Demnach kam es gegen 16 Uhr zu einem Streit innerhalb des Busses, nachdem die spätere Angreiferin ohne einen Mund- und Nasenschutz auf einem Sitz unmittelbar neben der 56-Jährigen Platz genommen hatte.

An der Haltestelle Mödershof stieg die Unbekannte aus. Die Dortmunderin folgte ihr wenig später. Auf der Friedrich-Hölscher-Straße, in Höhe der Einmündung zum Gentzweg, wartete die spätere Angreiferin offenbar auf die 56-Jährige. Sie schubste die Dortmunderin und sprühte Pfefferspray in Richtung ihres Gesichts.

Als die 56-Jährige um Hilfe rief, flüchtete die Angreiferin in Richtung Gentzweg.

Die Dortmunderin musste durch den Angriff medizinisch versorgt werden und wurde leicht verletzt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Tat beobachtet haben und nähere Angaben zur unbekannten Angreiferin machen können. Sie war etwa 30 Jahre alt und zwischen 160 und 180 cm groß. Zur Tatzeit trug sie eine braune/khakifarbene Steppjacke und eine blaue Jeanshose. Zudem hatte sie lange braune und zum Zopf gebundene Haare.

Hinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441 entgegen.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund

Pressestelle

Sven Schönberg

Telefon: 0231-132 1024

E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de

https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!