Dortmund

POL-DO: Falsche Anrede bei der Bitte um Ruhe führte gestern Nachmittag zum Faustschlag in Lünen

Polizei Dortmund

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0579

Die falsche Anrede bei der Bitte um Ruhe ist einem Mann gestern Nachmittag (2.6.) in der Lüner Innenstadt zum Verhängnis geworden und endete mit erheblichen Verletzungen.

Gegen 16.30 Uhr begab sich ein 37-jähriger Lüner zu einer Metalltreppe neben einem Modegeschäft, das auf der Gartenstraße liegt. Nach jetzigem Ermittlungsstand ließ der Lüner die Gruppe junger Leute (alle zwischen 16 und 25 Jahren) wissen, dass es ihm wiederkehrend zu laut sei. Offenbar führte der 37-Jährige dann wörtlich fort, dass man sich “verpissen solle”.

Die Tonart gefiel offenkundig einem Mann aus der Gruppe nicht und er wies Aussagen zufolge daraufhin, dass man respektvoll mit ihm reden solle – er sei Libanese. Unmittelbar dann schlug er dem 37-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Eine weitere Person holte ebenfalls zum Faustschlag aus und verletzte den Lüner auch im Gesicht. Schlussendlich sprühte ein dritter Mann dem Verletzten noch ein unbekanntes Spray (möglicherweise Tierabwehrspray/Pfefferspray) in sein Gesicht – daraufhin ging dieser zu Boden. Die Gruppe entfernte sich unerkannt.

Den sichtlich verletzten Lüner versorgte ein Rettungswagenteam noch vor Ort – er ist nach jetzigem Kenntnisstand leicht verletzt worden.

Wer hat zur Tatzeit in der Lüner Innenstadt eine Gruppe junger Leute zwischen 16 und 25 Jahren gesehen? Hinweisgeber melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst am Polizeipräsidium in Dortmund: 0231/132-7441.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund

Amanda Nottenkemper

Telefon: 0231-132-1022

E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de

https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!