Bielefeld

POL-BI: Zwischenbilanz der Polizei zu den Demonstrationen in Bielefeld

09.11.2019 – 17:22

Polizei Bielefeld

Bielefeld (ots)

KP / Bielefeld-Mitte / Der Aufzug der Partei “Die Rechte” sowie die Gegendemonstrationen haben gegen 15 Uhr die Kundgebungsorte am Landgericht erreicht.

Während etwa 230 Teilnehmer der Partei “Die Rechte” vor dem Landgericht mit ihrer Zwischenkundgebung begonnen haben, sammelten sich in Sichtweite auf dem Niederwall ungefähr 14.000 Gegendemonstranten.

Vor Beginn der Demonstrationen kam eine Person einem Platzverweis der Einsatzkräfte nicht nach. Zur Durchsetzung des Platzverweises wurde sie in Gewahrsam genommen. Dabei wehrte sich die Person, wodurch ein Polizeibeamter leicht verletzt wurde.

Eine weitere Person wurde festgenommen, nachdem die Polizeibeamten im Rahmen der Kontrolle feststellten, dass gegen diese Person ein Haftbefehl bestand.

Nachdem sich der Aufzug der Partei “Die Rechte” an der Bahnhofsrückseite in Bewegung setzte, kam es zu folgenden kleineren Zwischenfällen auf dem Aufzugsweg:

In der Kurfürstenstraße, nahe der Mindener Straße, versuchten gegen 14 Uhr etwa 50 Personen eine Sperrstelle der Polizei zu durchbrechen. Die Polizeikräfte setzten Pfefferspray ein und konnten den Durchbruch verhindern. Sechs Personen wurden in Gewahrsam genommen.

In der Elsa-Brändström-Straße setzten sich gegen 14:10 Uhr etwa 100 Personen auf den Aufzugsweg und versuchten, diesen zu blockieren. Die Blockade wurde von der Polizei als gesonderte Versammlung qualifiziert. Der Aufzug der Partei “Die Rechte” konnte ohne Störung vorbeigeführt werden.

Im späteren Verlauf durchbrach eine männliche Person in Höhe der Kunsthalle die Absperrung und versuchte, dort erfolglos eine Fahne der Partei “Die Rechte” zu ergreifen. Dabei kam sie eigenständig zu Fall. Der Mann wurde vor Ort nach Personalienfeststellung entlassen. Das Einsatzkonzept der Polizei ist bislang aufgegangen. Größere Störungen sind bis zu diesem Zeitpunkt unterblieben.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld

Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kurt-Schumacher-Straße 46

33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020

Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232

Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021

Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022

Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195

Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!